Springe zum Inhalt

Alleine in den Urlaub? So gelingt’s.

Eine Trennung oder Scheidung hat das Leben verändert, die Kinder sind aus dem Haus, der Partner ist nach langer Ehe verstorben. Dies verändert sich dann nicht nur den Alltag. Auch die Frage, wie man die Ferien verbringen möchte, braucht neue Antworten. Bereiten Sie sich gut vor, dann können Sie Ihren Urlaub als Alleinreisende genießen und bereichernde neue Erfahrungen machen.

Zuerst auf Probe
Wer zum ersten Mal einen Urlaub alleine plant, sollte im Vorfeld austesten, was ihm am meisten zusagt.  Fahren Sie auf ein Wochenende weg und bleiben Sie im näheren Umfeld. So können Sie das Projekt jederzeit  auch wieder abbrechen, wenn Sie merken, dass es nicht das Richtige ist. Probieren Sie verschiedene  Dinge aus und spüren Sie nach, was Ihnen gute Laune macht und wo die Fallstricke liegen.

Wer ins Ausland reisen möchte, tut gut dran, die Sprache zu lernen. So können Sie etwas einkaufen, Informationen lesen und vielleicht sogar Kontakt mit Einheimischen aufnehmen.

Welche Ziele bieten sich an?
Es gibt zahlreiche Angebote für Alleinreisende. Dann ist gewährleistet, dass auch die Mitreisenden Kontakt wollen und niemand schräg angeschaut wird, wenn sie/er als Single unterwegs ist. Wer eher Familienanschluss sucht, ist in familiengeführten Pensionen oder auf einem Bauernhof gut untergebracht, bei letzterem sogar mit der Möglichkeit, mitzuhelfen und so ein gänzlich anderes Leben kennenzulernen.

Je nach persönlichen Vorlieben kann auch ein Aufenthalt im Kloster, eine Seminarreise oder ein Hotel mit Sport- und Wellnessangeboten das Richtige sein.

Geben Sie für das Zimmer ruhig etwas mehr aus. Gönnen Sie sich ein größeres Bett, einen Balkon und eine Leseecke, damit Sie nicht ständig auf dem Bett liegen müssen. Das ist kein Luxus, sondern unabdingbar für das Wohlbefinden.

Wann ist der optimale Reisezeitpunkt?
Wann Sie in den Urlaub fahren, hängt natürlich in erster Linie davon am, was Sie unternehmen wollen. Wenn möglich sollten Sie allerdings außerhalb der Saison fahren. Zum einen haben Sie dann eine große Auswahl an Unterkünften und darüber hinaus auch preisliche Vorteile.

Und als Single möchten Sie vermutlich weder den Pool noch den Skilift mit einer tobenden Kinderschar teilen oder überall und an allen Orten mit Familien konfrontiert werden.

Wie kommen Sie an Ihren Urlaubsort?
Die Verlockung ist groß, eine Pauschalreise zu buchen und per Flugzeug oder Schiff unterwegs zu sein. Doch bedenken Sie, dass Sie dann auf einen Rückreisetermin festgelegt sind und nicht vorzeitig Ihre Pläne ändern können, wenn Sie des Alleinseins überdrüssig sind. Auf Ihre Mitreisenden haben Sie keinen Einfluss. Sympathisch oder nicht, sie teilen mit Ihnen den Esstisch, die Sonnenliegen und das Ausflugprogramm.  

Mit dem Auto sind Sie am Zielort beweglich und können Ausflüge unternehmen. Sie haben keinerlei Einschränkungen, was das Gepäck angeht und bleiben flexibel. Allerdings werden Sie auf diese Weise wenig neue Kontakte machen können. Das können Sie ausgleichen, indem Sie im Hotel  oder bei Ihrem Hobby auf Menschen zuzugehen und sich offen zeigen.

Wer auch im Urlaub auf Achse sein möchte, macht eine Radtour oder Wanderung. Ganz Mutige sind alleine unterwegs, andere schließen sich geführten Gruppen an. Dann ist auch die Frage der Unterkunft am Abend geklärt und das Gepäck braucht nicht mitgeführt zu werden.

Was sollte im Gepäck sein?
Natürlich werden Sie vor allem Kleidung einpacken, in der Sie sich wohlfühlen und die für Ihre Urlaubsregion angemessen sind. Vergessen Sie Sportkleidung und Schuhe nicht, denn Aktivität sorgt für gute Laune und neue Energie. Mit einer Sonnenbrille auf der Nase können Sie Ihre Umwelt diskret in Augenschein nehmen und ein Ehering schützt Sie vor unliebsamen Fragen und aufdringlichen Verehrern.

Damit Sie Ihr Zimmer wohnlich gestalten können, sollten Kerzen, ein paar farbige Tücher oder Bilder nicht fehlen. So schaffen Sie sich eine kleine Insel, die Ihren Geschmack atmet und die das stereotype Einerlei eines Hotelzimmers vergessen lässt.

Sie malen, sticken, fotografieren oder hören gerne Musik? Dann ab in den Koffer mit den nötigen Utensilien.  Gute Lektüre, über das Urlaubsland und spannende Romane, sollte ebenfalls nicht fehlen. Auf einem eBookreader hat eine ganze Bibliothek Platz und Sie sind für alle Fälle gerüstet.

Übrigens: Nehmen Sie auch zum Essen ein Buch mit. So können Sie die Pausen zwischen den Gängen überbrücken und fühlen sich nicht allein.

Was können Sie unternehmen?
Informieren Sie sich vorher,  was es vor Ort gibt. Studieren Sie im Internet Kino- und Theaterprogramme und reservieren Sie Karten bei stark nachgefragten Terminen.  Merken Sie sich die Daten von speziellen Sommerveranstaltungen wie Märkte, Musik- und Heimatfeste.  Mancher Ort hat eine Gästebegrüßung auf dem Programm, auf der Sie Wissenswertes über Land und Leute erfahren.

Das Wichtigste für einen schönen Single-Urlaub: Einstellung ändern
Doch nicht nur die Organisation ist wichtig. Ob Sie Ihren Single-Urlaub genießen können und es eine Zeit der Erholung und Freude wird, hängt zum großen Teil von Ihrer inneren Einstellung ab. Wenn Sie der Meinung sind, alle Alleinreisenden seien Mauerblümchen und  Urlaub zu zweit das reine Glück, dann sind Sie auf dem besten Weg, sich die Laune zu vermiesen.
Schauen Sie genauer hin:  Wie oft sitzen Paare stumm beieinander und wirken überhaupt nicht glücklich? Wer mit anderen reist, muss Rücksicht nehmen, was die Gestaltung der Tage angeht und nicht selten sind große Zugeständnisse nötig, um auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Wenn  Sie alleine reisen, können Sie Ihre Zeit frei einteilen und Ihren Vorlieben frönen. Und brauchen sich nicht ständig zu fragen, ob Ihre Begleitung auch witklich Spaß hat.

Und für einen Singleurlaub gibt es viele Gründe. Da sind welche, die das aus Überzeugung alleine wegfahren und weil sie wissen, dass Abstand der Beziehung gut tut. Da sind welche, deren Partner keinen Urlaub machen kann, weil dringende Geschäfte anstehen. Und die, die in dieser Zeit zu sich selbst kommen oder sich Hobby widmen wollen, für die der andere kein Interesse hat. Es liegt bei Ihnen, wie Sie die Dinge sehen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen erholsamen und glücklichen Single-Urlaub

2 Gedanken zu „Alleine in den Urlaub? So gelingt’s.

  1. anette hoppe

    Liebe Absenderin dieser sehr interessanten Mitteilung,
    haben Sie persönlich gute Erfahrungen gemacht, auf die ich zurückgreifen kann? Ich bin entmutigt von vielen Angeboten, die das Doppelte fast kosten, wenn ich ein Einzelzimmer brauche. Gibt es spezielle Links, gute Adressen etc. - irgendwann kam mir schon der Gedanke, ich ziehe mich lieber in ein Frauenkloster zurück, weil ich einfach Angst habe, dass das im Internet Versprochene doch nicht eingehalten wird. Ich bin auf die Bahn angewiesen, mit meiner 25bahncard.
    Gibt es einen Zugang über Mitteilungen von Erfahrerenen?
    Danke für jeden Hinweis. A.H.

    Antworten
    1. ukraemer

      Liebe Frau Hoppe,
      vielen Dank für Ihren Kommentar und Ihre Frage.
      Viele Jahre habe ich mich für eine Woche und manchmal auch mehr in immer die gleiche Ferienwohnung zurückgezogen, um Energie zu tanken für Beruf und Familie. Ich wusste, was mich erwartet, kannte mit der Zeit Menschen vor Ort, die sich freuten, mich wieder zu sehen. Meine Taschen waren voll gepackt mit allem, was mir Freude macht: Lesestoff, Fotoapparat, Malzeug, Handarbeit und Schreibmaterial.
      Gute Erfahrung habe ich auch mit einem Aufenthalt in einem Wellnesshotel gemacht, vor allem auch deshalb, weil die Besitzerin alle alleinreisenden Damen an einen Esstisch zusammenbrachte. Mit einer der Frauen entstand eine Freundschaft, die heute noch hält. Auch wenn keine Person von außen diesen Kontakt vermitteln würde, würde ich heute selbst die Initiative ergreifen. Schon deshalb, weil mir bewusst ist, dass andere Alleinreisende vermutlich auch gerne Gesellschaft hätten.
      Wenn Sie mal unter Singleurlaub googeln, finden Sie Angebote, bei denen es keinen Zuschlag für Einzelzimmer gibt. Auch auf der Plattform http://www.frida-frauenreisen.de/ werden Sie fündig, dort gibt es ausschließlich Urlaubsideen für alleinreisende Frauen.
      Ich glaube, der (stetige) Rückzug ins Kloster ist die schlechteste Alternative. Die Gefahr, sich selbst leid zu tun, ist groß und die Chance, keine neuen Erfahrungen, Kontakte und Impulse zu bekommen, gering.
      Vielleicht fühlen sich über unseren Austausch auch andere ermutigt, hier ihre Erfahrungen zu schreiben.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.