Springe zum Inhalt

Der große Reichtum

Stellen Sie sich vor, Sie hätten bei einem Wettbewerb folgenden Preis gewonnen:

Jeden Morgen, stellt Ihnen  die Bank 86400 Euro auf Ihrem Bankkonto zur Verfügung. Doch dieses Spiel hat auch Regeln, so wie jedes Spiel bestimmte Regeln hat.

Die erste Regel ist:
Alles, was Sie im Laufe des Tages nicht ausgegeben haben, wird Ihnen wieder weggenommen. Sie können das Geld nicht einfach auf ein anderes Konto überweisen, Sie können es nur ausgeben. Aber jeden Morgen, wenn Sie erwachen, eröffnet Ihnen die Bank eine neues Konto mit neuen 86400 Euro für den kommenden Tag.

Zweite Regel:
Die Bank kann das Spiel ohne Vorwarnung beenden, zu jeder Zeit kann sie sagen: Es ist vorbei. Das Spiel ist aus. Sie kann das Konto schließen und Sie bekommen kein neues mehr. Was würden Sie tun?

Würden Sie sich alles kaufen, wonach Ihnen der Sinn steht?
Nicht nur für sich selbst, auch für alle Menschen, die Sie lieben?
Vielleicht sogar für Menschen, die Sie nicht kennen, da Sie das alles nie nur für sich alleine ausgeben könnten?
Würden Sie versuchen, jeden Cent auszugeben und ihn zu nutzen?
Oder?

Was wie ein Spiel aussieht, ist jedoch Realität: Jeder von uns hat so eine "magische Bank"..... Wir sehen das nur nicht.... Die magische Bank ist die Zeit.....

Jeden Morgen, wenn wir aufwachen, bekommen wir 86400 Sekunden Leben für den Tag geschenkt und wenn wir am Abend einschlafen, wird uns die übrige Zeit nicht gutgeschrieben.... Was wir an diesem Tag nicht gelebt haben, ist verloren, für immer verloren. Gestern ist vergangen. Jeden Morgen beginnt sich das Konto neu zu füllen, aber die Bank kann das Konto jederzeit auflösen, ohne Vorwarnung.... Was also machen Sie mit Ihren täglichen 86400 Sekunden? Sind sie nicht viel mehr wert als die gleiche Menge in Euro?

Der einzige Schluss, den wir aus dieser Geschichte ziehen kann: Anfangen zu leben, jeden Moment auszukosten, ihn nicht mit Jammern zu verbringen, sondern sich freuen an den Dingen, die schön sind und uns umgeben.

(Autor unbekannt)

Ein Gedanke zu „Der große Reichtum

  1. ukraemer

    Hallo, durch Zufall bin ich auf Ihren Blog gekommen! Sehr wichtige Themen werden angesprochen. Ich selbst habe die 50 auch überschritten und tatsächlich-man bekommt einen anderen Blick auf die Dinge und stellt andere Fragen. Wir sind eine Generation die für alle und alles da sein muss und dass macht mir etwas Angst. Ausserdem fühle ich mich ziemlich ausgenutzt und gleichzeitig spreche ich das nicht an. Liebe Grüße Birgit

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.