Springe zum Inhalt

Jede Menge Vergnügen (fast) ganz ohne Geld

Während viele Rentner diesen neuen Lebensabschnitt genießen können, weil sie finanziell abgesichert sind, wächst die Zahl derer, die jede Ausgabe gut überlegen müssen. Ihr monatliches Budget ist äußerst knapp bemessen. Miete, Strom und Telefon sind fixe Kosten, an ihnen nicht gespart werden kann und essen muss man schließlich auch. So werden am ehesten Vergnügungen  gestrichen mit den Worten: „Das kann ich mir nicht leisten:“

Sich etwas leisten, das ist in unserer Gesellschaft mit Konsum verbunden. Das neue Smartphone, weite Reise, schicke Kleider oder der Besuch in einem angesagten Restaurant sind Symbole dafür, ‚es‘ geschafft zu haben. Solcherlei Vergnügen sind bei schmalem Geldbeutel in der Tat nicht möglich. Aber heißt das dann, nicht teilhaben zu können am kulturellen Leben oder das eigene Leben nicht anzureichern zu können mit freudvollen Momenten? Ich denke nein.

Für eines meiner Seminare habe ich eine Liste zusammengestellt, wie man sich mit wenig Geld oder ohne jeglichen finanziellen Einsatz Vergnügen bereiten kann. Es ist der Beginn einer Liste von Anregungen. Sicher fällt Ihnen noch mehr ein.

Wichtig ist, sich auf die Möglichkeiten zu besinnen und nicht das Gefühl des Mangels aufkommen zu lassen.

Der Beginn einer Liste…

  • In einem Park oder botanischen Garten spazieren gehen
  • Samen sammeln und in einem Topf aussäen
  • Blumen pressen und ein Herbarium anlegen
  • Einen Hund ausführen
  • Tierheim besuchen
  • Lesen in der Bücherei oder Bücher ausleihen
  • Schwimmen im See
  • Zeichnen, malen
  • Konzert in der Musikschule besuchen
  • Generalproben besuchen bei Theateraufführungen und Konzerten
  • Promenadenkonzerten lauschen
  • Geschichten und Gedichte schreiben
  • Jonglieren üben
  • Wandern, laufen
  • Mit Naturmaterialien basteln
  • Tiere beobachten und Beobachtungen notieren
  • Feierabendsegeln bei einem Yachtclub (Hafenmeister fragen)
  • Bei Sportveranstaltungen zusehen (es gibt welche, die kosten nichts)
  • Bei Tanzturnieren zusehen
  • Sich ein Sammelgebiet erschließen (kostenlose Dinge)
  • Papierfaltarbeiten (Origami) lernen
  • Gesellschaftsspiele spielen
  • Kunstfreitag miterleben
  • Kostenlose Ausstellungen besuchen
  • Sich am Krimskrams auf Flohmärkten erfreuen
  • Den kostenlosen Museumtag nutzen
  • Sich in ein Fachgebiet einarbeiten (Bücherei)
  • Flickenteppiche herstellen
  • In einem Chor singen
  • Tanzen
  • in der Bücherei Zeitungen und Zeitschriften lesen
  • Stricken und häkeln (es gibtsehr günstige Wollangebote)
  • Wetter beobachten und aufzeichnen
  • ...
  • ...

****************************************

Wenn Sie meinen Newsletter bestellen wollen, können Sie das hier tun. Dann verpassen Sie keinen neuen Artikel mehr. Kostenlos, unverbindlich und jederzeit auch wieder abzubestellen. Rechts oben ist das Formular. Emailadresse eintragen und fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.