Springe zum Inhalt

Wohin mit alten Büchern? – Neun Anregungen

Sie lesen leidenschaftlich gerne? Und kaufen sich auf immer wieder neue Bücher? Dann sind Sie vermutlich auch schon vor dem Problem gestanden, wo Sie all Ihre Schätze unterbringen sollen. Bei genauerer Betrachtung allerdings merken Sie, dass sich nicht jedes Buch aufzuheben lohnt. Es entspricht nicht mehr Ihren Interessen, es war ein Fehlkauf, den Sie nach kurzem Anlesen wieder beiseitegelegt haben oder Sie wissen schon heute, dass Sie dieses Buch nie mehr in die Hand nehmen werden.
Doch dann stellt sich die Frage: Wohin mit diesen alten Büchern? Wenn es Ihnen widerstrebt, sie wegzuwerfen, möchte ich Ihnen mit diesem Artikel einige Alternativen aufzeigen:

Spenden
Sie könnten Ihre Bücher an Krankenhäuser, Altenheime, Büchereien, Kirchen und Gefängnisse spenden, dort freut man sich über gut erhaltene Exemplare.

Freilassen
Eine andere Möglichkeit, sich von alten Büchern zu trennen, ist, sie „freizulassen“ und dafür zu sorgen, dass ein anderer sie mitnimmt. Deponieren Sie Ihr Buch in einem Zug, in der U-Bahn oder auf einer Parkbank, versehen mit dem Vermerk „Zu verschenken“. Dies kann einen Schneeballeffekt auslösen, bei dem der Finder animiert wird, seinerseits auch ein Buch „freizulassen.“

Wer wissen möchte, bei wem sein Buch gelandet ist, meldet sich auf der Plattform Bookcrossers an, wo man das Buch registrieren kann. Es bekommt so eine Nummer, anhand der man den Weg verfolgen kann. Wer hat es gefunden und wo? Wo wurde es wieder ausgesetzt? Welche Leser kamen danach? Doch nicht nur diese Informationen werden hinterlegt: LeserInnen können auch eine Bewertung des Buches eingeben, wodurch sich manches Mal ein reger Austausch entspannt.
Bookcrossers wurde 2001 gegründet und zählte im Jahr 2012 bereits 1,5 Millionen Nutzer mit mehr als 9 Millionen registrierter Bücher.

Verkaufen
Wer seine alten Bücher zu Geld machen möchte, kann sie über eine Online- Plattform verkaufen. Bei Amazon stellen Sie Ihre Titel ein und werden benachrichtigt, wenn es einen Interessenten dafür gibt. Sie verschicken dann das Buch und erhalten über Amazon den erzielten Preis minus die Verkaufsgebühr. Auch Booklooker funktioniert auf diese Weise.

Anders läuft es bei Momox. Dort geben Sie den Barcode oder die ISBN-Nummer der Bücher ein, die Sie verkaufen wollen, schicken Ihr Paket (bis 25 kg) kostenlos dorthin und erhalten sofort den Erlös. Nicht nur Bücher wechseln dort den Besitzer, auch CDs, Hörbücher, Filme und Platten kommen so in neue Hände.

Tauschen
Wer lieber in der Nähe bleibt, bietet Freunden Bücher zum Tausch an. Im Gegenzug erhalten Sie so vielleicht manches Exemplar, das Sie auch interessiert, das Sie aber nicht kaufen wollten oder das sogar vergriffen ist. Sie könnten dabei die Gelegenheit ergreifen, bei Ihren Freunden vorzuschlagen, beim nächsten Zusammenkommen über eines dieser Bücher zu diskutieren.

Buchschachtel
Die einfachste Variante, sich von Büchern zu trennen, ist, sie in einen Karton zu packen und Ihren Gästen anzubieten, sich vor dem Weggehen etwas herauszunehmen. Oder Sie stellen diesen Bücherkarton vor die Haustür mit dem Vermerk: „Bitte bedienen Sie sich.“

Offene Bücherschränke
In vielen Städten gibt es heute offene Bücherschränke, die im öffentlichen Raum, d.h. für jedermann zugänglich, aufgestellt sind. Wer möchte, nimmt sich aus diesen Bücherschränken Bände mit und/oder stellt eventuell auch wieder Neue ein. Auf der Seite Offene Bücherschränke von Wikipedia finden Sie eine (unvollständige) Liste solcher offenen Bücherschränke.
Sollte es in Ihrer Stadt, an Ihrem Ort keinen geben, wäre dies vielleicht ein Anstoß, Initiator eines solchen zu werden.

Büchertüten
Bei meinem letzten Besuch in Hamburg entdeckte ich bei einem Glassammelcontainer eine Tragetasche mit der Aufschrift „Bitte nehmen Sie mich mit“. Drinnen steckten einige Bücher, darunter sogar ein Kreativbuch, das schon lange vergriffen war und nach dem ich bisher vergeblich gesucht hatte.

Bücherflohmarkt
Mit Ihren ausgelesenen Büchern können Sie auch einen guten Zweck verbinden. So sammelt z.B. Amnesty International in einigen Städten für regelmäßige Flohmärkte gut erhaltene Bücher. Der Erlös kommt der Menschenrechtsarbeit zu.
Auch andere Einrichtungen richten Flohmärkte ein, um den Erlös dann ihren sozialen oder karikativen Projekten zukommen zu lassen. Informationen hierzu finden Sie im Internet.

Etwas Neues daraus machen
Wer seine alten Bücher lieber doch behalten möchte, der kann sie einem neuen Zweck zuführen: Im Buch „Neues aus alten Büchern: 35 Projekte für spielerisches Recycling“ finden Sie viele Ideen dazu. Gestalten Sie Grußkarten, Scherenschnitte oder Blumengebilde nach diesen Vorlagen. Wenn Sie eher eine Anleitung zum Anschauen brauchen, hier ein Video. Papierkranz aus Buchseiten

Ein anderer Titel zum Thema: „Kunst aus Büchern: 28 Projekte für spielerisches Recycling“. Hier finden Sie Anregungen, wie Sie mit Falten, Rollen, Zerlegen und Heften Objekte kreieren, die mit dem ursprünglichen Buch nichts mehr gemein haben.

Und noch etwas: alte Buchseiten eignen sich hervorragend zur Verwendung in Collagen.

 

 

5 Gedanken zu „Wohin mit alten Büchern? – Neun Anregungen

  1. der Bücherretter

    ... oder den BÜCHERRETTER kontaktieren.
    Für mich soll jedes Buch, das von seiner derzeitigen Besitzerin, bzw. derzeitigem Besitzer nicht mehr gebraucht wird, die Chance auf eine neue Aufgabe, bzw. ein Weiterleben bekommen.

    Ich begutachte jedes einzelne Exemplar, übernehme jene, die in mein Repertoire passen und bin Ihnen Ratgeber beim sinnvollen Recyceln von Büchern.

    Antworten
  2. Manfred

    Zum Thema "Freilassen" habe ich noch einen interessanten Tipp:

    Wer seine Bücher auf die Straße stellt, kann "Büchersuchende" über http://www.street-book.de benachrichtigen. Street Book mailt registrierte Büchersuchende in der Nähe an und informiert über die Bücherkiste - wann, wo, was hinausgestellt wird.

    Diese Sache ist kostenlos und ich freue mich, wenn viele hiervon gebrauch machen … deshalb … bitte weitersagen.

    Antworten
  3. ukraemer

    Hallo Manfred,

    danke für diesen guten Tipp. Besonders, wenn man an einer wenig begangenen Straße wohnt, ist der Hinweis auf die Bücherkiste prima.

    Antworten
  4. Monika Manser

    Hallo Leute,
    Ich habe ca 600 Bücher, die ich nicht so einfach freilassen oder irgendwohin tragen kann und da der untere Niederrhein sowieso eine Diaspora für alles mögliche ist ,wüsste ich gerne wie ich die Bücher verschenken kann ,anderswo werden sie von Organisationen abgeholt

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.